Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Auenhöfe

Kategorie: Einzelmaßnahme
Schlagwörter: Nachverdichtung, Neubau, Quartiersentwicklung
Foto von Häusern in der Erfurter Altstadt. Das Foto zeigt nicht das im Text beschriebene Projekt.

© empirica

Erfurt, Thüringen
213.699 Einwohner (1)

Wohnungsmarkt
Mietpreisbremse eingeführt (2)

Durchschnittliche Abweichung der Angebotsmiete vom Bundesdurchschnitt 2018:
-1 % (3)

Projektbeschreibung

Die Auenhöfe wurden im gründerzeitlichen Norden Erfurts  auf zwei Baufeldern im Jahr 2014 errichtet. Insgesamt 64 Wohneinheiten sind in Reihenhauszeilen und Mehrfamilienhäuser U-förmig um einen gemeinschaftlich nutzbaren Innenhof mit Öffnung zur Gera angeordnet. Die teilweise barrierfreien Mehrfamilienhäuser sind mit Aufzügen zu erreichen und über zwei Tiefgaragen erschlossen. Ein Großteil der Wohnungen wurde als Eigentumswohnung bereitgestellt, ein kleinerer Teil für bis zu 8 Euro/m² vermietet. Das Projekt Auenhöfe erhielt beim Deutschen Bauherrenpreis die "Besondere Anerkennung Neubau 2016".

Beitrag zur Neubauakzeptanz

Das Projekt steht für privatwirtschaftliches Engagement mit hoher Qualität bei vergleichsweise niedrigen Baukosten. Die verschiedenen Wohnungstypologien wie Reihenhäuser, Apartments, Lofts, Etagenwohnungen und Mehrfamilienhäuser, sprechen eine breite Zielgruppe an. So konnte die Akzeptanz der Nachbarinnen und Nachbarn gesteigert werden.

Weiterführende Informationen

Wachsenburg Gruppe: Auenhöfe

Deutscher Bauherrrenpreis (2016): Auenhöfe

(1) Datenquelle: Statistisches Bundesamt (Destatis), Genesis-Online; Datenlizenz by-2-0, Stand 31.12.2018

(2) BBSR (2017): Gemeinden mit Mietpreisbremse/Kappungsgrenzenverordnung.

(3) empirica ag (empirica-systeme Marktdatenbank); Kommunen mit weniger als 50 Mietangeboten im Jahr 2018 wurden nicht berücksichtigt.