Zum Inhalt springen
Zurück zur Übersicht

Neubauquartier Hafenstraße

Kategorie: Stadtquartier
Schlagwörter: Beteiligung, Neubau, Quartiersentwicklung
Breiter Weg durch das Neubauquartier Hafenstraße mit Bäumen auf dem Mittelstreifen und kleinen Vorgärten

© Baumschlager Eberle Architekten Berlin

Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern
58.886 Einwohner (1)

Wohnungsmarkt
Mietpreisbremse eingeführt (2)

Durchschnittliche Abweichung der Angebotsmiete vom Bundesdurchschnitt 2018:
+7 % (3)

Projektbeschreibung

Im Quartier Hafenstraße, einem ca. 7,5 ha großen Areal zwischen Marienstraße und An den Wurthen, wird ein möglichst autofreies, gemischtes Quartier unter Beteiligung der Kommune, Genossenschaften, Baugruppen und Bauträger geplant. Das innovative, maritim geprägte Quartier soll in 650 bis 700 Ein- bis Fünfraumwohnungen Wohnraum für über 1.000 Menschen bieten. Zudem sollen eine Kita, ein Studierendenwohnheim, Wohnungen für Menschen mit Behinderung und/oder Pflegebedarf im Alter, Arztpraxen, Büros und Einzelhandelsflächen entstehen. Das Grundstück wurde der UTB Projektmanagement von der Stadt Greifswald im April 2017 für ein Jahr anhand gegeben. UTB erwarb das Grundstück im September 2019. Derzeit laufen die Erschließungsplanungen. Die Fertigstellung ist für 2023 geplant.

 

Beitrag zur Neubauakzeptanz

Das Projekt besitzt in Hinblick auf die geplante Durchmischung und den intensiven Beteiligungsprozess Modellcharakter. Durch die im Bebauungsplan festgelegten Zielvorgaben soll eine soziale Durchmischung unterschiedlicher Bevölkerungsschichten erreicht werden. Auch die Errichtung einer Kindertagesstätte und einer Mobilitätszentrale sind Teil des Vorhabens. Bei 20 Prozent der Wohnungen soll die Kaltmiete je Quadratmeter maximal zwischen 5,50 Euro und 7,50 Euro betragen. 60 Prozent der Wohnungen werden von kommunalen oder sozial ausgerichteten Investoren errichtet. Die Zielvorgaben wurden gemeinsam auf mehreren Bürgerworkshops erarbeitet.

Weitere Fotos

Hafenpromenade am Neuquartier
Passage durch das Neubaugebiet Hafenstraße

Weiterführende Informationen

https://utb-berlin.de/projekte/

(1) Datenquelle: Statistisches Bundesamt (Destatis), Genesis-Online; Datenlizenz by-2-0, Stand 31.12.2017

(2) BBSR (2017): Gemeinden mit Mietpreisbremse/Kappungsgrenzenverordnung

(3) empirica ag (empirica-systeme Marktdatenbank); Kommunen mit weniger als 50 Mietangeboten im Jahr 2018 wurden nicht berücksichtigt

Bildnachweis: © Baumschlager Eberle Architekten Berlin